Die Auswahl des passenden Westernsattels erfolgt in erster Linie über den Baum. Bei der Sattelanprobe/Sattelanpassung habe ich die "nackten" Bäume der Firma Continental Equiflex und die Rangauhof-Sattelbäume dabei. Diese werden auf den Pferderücken gelegt und nach Weite, Winkel und Rock ausgewählt. Danach wird der entsprechende Sattel ausgewählt und das Sattelpad passend zum Rücken Ihres Pferdes gepolstert. Der Schutz des Pferderückens über die Polsterung ist immens wichtig. In meiner Praxis sehe ich leider viel zu oft Pferde mit atrophierten Muskeln durch einen schlecht sitzenden Sattel. Leider sehr ich auch viel zu oft Pferde mit atrophierter Muskulatur obwohl der Sattel nach bester Sattlerhandwerkskunst angepasst wurde. Viel zu oft wird die Polsterung vergessen oder vernachlässigt und eine dünne Satteldecke gewählt. Das kann mit einigen Pferderücken funktionieren - tut es aber häufig nicht!

 

Ich habe mich bewußt dazu entschieden die Sättel der Firma Continental Equiflex und vor allem die Sättel des Rangauhof von Margot Zippold anzupassen. Wer einen hochwertigen pferdegerechten Sattel haben möchte, kommt um die "Flex"-Bäume nicht herum.

 

Wer sich über meine Vorgehensweise näher informieren möchte, sei herzlich auf die Seite von Margit Zippold eingeladen. Bei Frau Zippold habe ich mich neben meiner Ausbildung zum osteopathisch geschulten Sattelanpasser weitergebildet und konnte von Ihrer jahrelangen Erfahrung als Sattelfitter und Ihrem enormen Wissen profitieren. Die von Ihr entwickelten Sattelbäume haben eine sehr gute Passform für breite und kurze Pferde und sind eine ideale Ergänzung zu den Equiflex-Sattelbäumen.